Automation, Mess- und Steuertechnik für Industrie und Landwirtschaft

Tanktemperaturregelung EnoControl

Kriterien für die Qualität eines Weines

Die Qualität eines Weines ist von vielen Faktoren abhängig: Klima, Lage, Boden, Alter der Weinstöcke, Schnitt der Reben usw.

Zur Einmaligkeit eines Weines trägt natürlich auch das Wetter im Erntejahr und vor allem das Können und die Erfahrung des Winzers bei.

Zu den ausschlaggebenden Faktoren für die Qualität eines Weines im Keller, zählt neben dem Wissen und dem Fingerspitzengefühl des Kellermeisters, die Temperatur während der Gärung.

Bei unzureichender Kühlung kann die Gärung außer Kontrolle geraten.

Kühlere Gärungen erbringen grundsätzlich höhere Alkohol-, CO2- und Aromagehalte, verhindern den bakteriellen Säureabbau und bakteriellen Verderb.

Dabei kann man nicht warten bis die kritischen Temperaturgrenzen über- oder unterschritten werden. Die Kühlung/Heizung muss rechtzeitig und geregelt beginnen, da der Kühl- bzw. Heizvorgang eine gewisse Zeitspanne erfordert. Wenn z.B. zu spät mit der Kühlung begonnen wird, sind in der Regel ein Großteil der Hefen schon irreversibel geschädigt.

Geregelt gären...

Wenn früher die optimale Gärtemperatur oft dem Zufall oder Glück überlassen war, so ist sie heute mit dem Temperaturregelsystem von ELMED exakt steuerbar.

Eine im oder am Tank montierte Temperatursonde, überwacht ständig die Tanktemperatur und überträgt sie an ein Steuermodul.

Dieses Modul, welches direkt am Tank montiert werden kann, steuert nun einen Stellmotor, der den Tank über einen Kühl- oder Heizkreis auf die gewünschte, vorprogrammierte Temperatur bringt.

Die gesamten Einstellungen der gewünschten Temperaturen, können über einen PC eingegeben, beobachtet, rückverfolgt und dargestellt werden.

Problemlos, zuverlässig

Eine eigene Software ermöglicht die gesamte Steuerung und Erfassung der Temperaturen in den einzelnen Weintanks.

In einem Übersichtsplan der gesamten Kellerei, werden die Tanks mit den jeweiligen Temperaturen dargestellt. Auch der Betriebszustand der einzelnen Ventile und das Erreichen der gewünschten Temperatur werden bildlich dargestellt.

In einer Datenbank werden die eingelesenen Werte gespeichert und können jederzeit ausgedruckt werden.

Die Montage ist denkbar einfach und kann von jedem Elektriker vorgenommen werden. Auch sind keine Programmierkenntnisse erforderlich.

Bis zu 190 Tanks können parallel über nur ein Kabel (Bus) für das Einlesen und Programmieren mit dem PC verbunden werden.

Die Stärken von EnoControl:

Die Regelungs-Hardware WKS01

Bei EnoControl kommt das Temperaturregelungsmodul WKS01 zum Einsatz und bildet die Regel- und Steuereinheit des Systems. Es wird zum einen mit dem PC verbunden, auf dem die Visualisierungssoftware abläuft und zum anderen, stellt ein Datenbus die Verbindung zu den Stellantrieben der Regelventile her. Neben der Sensoreingangsstufe für PT100 Messsensoren, stehen auch Relaisausgänge und galvanisch getrennte Digital-Eingänge zur Verfügung.

Downloads:

Brochure
EnoControl System-Skizze
EnoControl Anschlussplan
WKS01 Konstruktionszeichung und Anschlussplan